Drive Technologies Industrie-focus-Logo

IoT-Motorenkonzept für höhere Verfügbarkeit und gesteigerte Produktivität

 

• IoT-Konzept für Simotics Motoren

• Überwachung des Betriebszustandes von Motoren

• Anbindung an offenes IoT-Betriebssystem MindSphere

• Maximale Transparenz und erhöhte Produktivität durch intelligente Auswertung: Datenanalyse durch Simotics IQ

 

Mit Simotics IQ, dem neuen IoT-Konzept für Motoren von Siemens, werden die neuen Simotics SD-Niederspannungsmotoren mit einer kompakten Sensorik-Box ausgestattet, die wichtige Betriebs- und Zustandsparameter erfasst und per Wi-Fi in die Cloud überträgt. Diese Betriebsdaten lassen sich mit der Simotics IQ MindApp auf der Mindsphere speichern und analysieren. Die Simotics IQ MindApp stellt technische Motordaten und wertvolle Analyseergebnisse zu Motorbetrieb und -zustand für den Anwender dar und gibt beispielsweise Handlungsempfehlungen für vorbeugende Wartungsaktivitäten. Mit der neu gewonnenen Transparenz über die Betriebsdaten lassen sich weitere Produktivitätssteigerungen erzielen.

SPS_2019_LOGOKOMBI_VV_D_SW
455-170068-simotics-1le5-keyvisual-300dpi-cmyk-full Siemens-IM2017110078PD_300dpi

Auf der letztjährigen SPS IPC Drives zeigte Siemens »live« die Konnektivität von Simotics IQ: Dabei war ein laufender Motor der neuen Generation Simotics SD an die IoT-Plattform MindSphere angebunden. Die Analyse der Daten mittels intelligenter Analytik machte die Prozesse transparent und bot viele Vorteile. In der MindApp wurden laut Siemens wichtige Key Performance Indikatoren analysiert und visualisiert, z. B. die Temperatur oder der Schwingungstransient. Somit könnte der Anwender frühzeitig agieren. Mit Hilfe von spezifisch konfigurierbaren Warngrenzen und intelligenter Analytik kann der Kunde Wartungsaktivitäten rechtzeitig planen und agieren, bevor es zu einem Anlagenstillstand kommt.

Durch die mögliche Einbindung mehrerer Motoren unterstützt die Simotics IQ MindApp nicht nur deren gesamte Zustandsüberwachung, sondern auch das Management der installierten Motorenflotte in Bezug auf beispielsweise Energieverbrauch oder Wartungsplanung.

KONTAKT: Siemens AG, Division Process Industries and Drives, www.siemens.com

Button-1

Sichere Fertigung unter schwebender Last

 

Für die Fertigung von Traktoren nahm John Deere im Werk Mannheim ein neues Kabinenfördersystem in Betrieb. Gemeinsam mit SEW-Eurodrive wurde ein zukunftsweisendes Konzept realisiert. Für die Montage unter schwebender Last wurde hierzu das innovative Maxolution-Programm der Antriebs-, Steuerungs-, Energie-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik eingesetzt.

Button-1
Bt_neu-6
Home   Interviews   News   Automation   Prozessautomation   Technologien   Introduction   Smart Energy   Robotik   Lasertechnik   Digitalisierung   Künstliche Intelligenz   Autonomik 
website design software