SPS-1.1
IF_1A_img_2

Prozesskommunikation über Profinet IO und Profibus DP

In der ersten Lieferstufe standen drei in der Leistung abgestufte CPUs mit integrierter Profinet Schnittstelle bzw. Profinet und Profibus Schnittstelle zur Verfügung. Der modulare Aufbau erlaubt es dem Anwender, nur die Baugruppen einzusetzen, die für seine Applikation erforderlich sind. Bei Aufgabenerweiterungen kann die Steuerung durch Einsatz zusätzlicher Baugruppen jederzeit nachgerüstet werden, und zwar wählbar waagerecht und senkrecht. Der maximale Ausbau umfasst die CPU mit 31 Modulen (30 Module + 1 Systemstromversorgung). Die Systemstromversorgung (PS) wird zur Versorgung der internen Elektronik der S7-1500-Module benötigt, falls die von der CPU eingespeiste Leistung in den Rückwandbus nicht für alle angeschlossenen Module ausreicht.

Für das System Simatic S7-1500 (Analogbaugruppen und Technologiemodule) steht ein einfaches, werkzeuglos zu montierendes Schirmanschluss-Set zur Verfügung. Dieses besteht aus einem 24-VDC-Einspeiseelement, einem Schirmbügel und einer universell zu nutzenden Schirmklemme. Letztere ist so ausgelegt, dass sie sowohl ein dünnes, mehre dünne oder ein dickes Stammkabel umfasst. Konsequente Trennung von DC 24 V-Einspeisung und Messsignalen sowie eine niederimpedante Anbindung des Schirms der Signalleitungen gewährleisten hohe EMV-Stabilität und hohe Störfestigkeit.

S7-1500_2

Robust und betriebssicher

 

Die Siplus S7-1500 verfügen über dieselben Leistungsmerkmale wie die neueste Standard-Controller-Familie Simatic S7-1500. Zusätzlich zeichnet sich der neue Controller Siplus S7-1500 durch zuverlässigen Betrieb selbst unter extremen medialen Belastungen aus, z. B. bei extremer Feuchtigkeit, aggressiven Dämpfen, Salze oder Stäube. In einem erweiterten Temperaturbereich funktioniert Siplus S7-1500 zuverlässig beim Kaltstart wie auch im Dauerbetrieb. Dies spart Energiekosten, da keine zusätzliche Klimatisierung erforderlich ist.

Robuste, veredelte Baugruppen ermöglichen den sicheren Einsatz in Offshore-Anlagen und rauer industrielle Umgebung bis zu Anwendungen in extremen Höhen. Das neue Gerät ist geschützt gegen Betauung und Schadgase sowie aggressive und salzhaltige Atmosphäre. Die Siplus-S7-1500-Controller verfügen über dieselben Leistungs- und Effizienz-Eigenschaften wie Simatic S7-1500, die neue Standard-Controller-Generation von Siemens.

 

Button-1
Home   Interviews   News   Automation   Prozessautomation   Technologien   Introduction   Smart Energy   Robotik   Lasertechnik   Digitalisierung   Künstliche Intelligenz   Autonomik 
website design software