part1 IF_1A_img_3

Industrie 4.0 - Informationstechnik ist der Schlüssel für die Fabrik der Zukunft

 

Die aktuellen Publikationen der deutschen Fachpresse »überschlagen sich förmlich in der Berichterstattung über ein Thema, das tatsächlich den Eingeweihten bekannt ist: »Industrie 4.0« ist das Themenfeld, das alle bewegt. Denn die so genannten Führungseliten der Technikforschung, der Wirtschaft und der Politik haben eine Zauberformel entdeckt, mit der Deutschlands Weg in die industrielle Zukunft gelingen wird. Und eigentlich ist damit auch schon alles gesagt, denn die Zauberformel »Industrie 4.0« zieht nahezu sämtliche Industrieunternehmen in ihren Bann, ohne dass auch nur ein einziges Business-Modell von »Industrie 4.0« bekannt ist, welches Deutschlands Rolle in den Exportmärkten der Welt dauerhaft sichert. Denn dort spielt die tatsächliche Zukunftsrolle der deutschen Industrie, nicht in den Labors irgendwelcher Forschungsinstitute. Andererseits ist »Industrie 4.0« Teil eines Investitionsprojekts in Wissenschaft und Forschung, und wenn die damit vergebenen Forschungs-Milliarden letztlich einen erheblichen Beitrag zur Bildung und Qualifikation des Ingenieurwesens leisten, hat sich der momentane Aufwand wenigstens etwas gelohnt.

Die bisherigen Denkmodelle zu »Industrie 4.0« sind gleichermaßen unscharf wie zutreffend. Führende Wissenschaftler widersprechen sich ebenso, wie dies auch Persönlichkeiten aus der Industrie vollziehen. Ob nun ein Materialbehälter mit integrierter Intelligenz, Funk- und Kameratechnik, wie das Engagement der Firma Würth Industrie Service mit dem CPS-RFID, den Materialfluss bzw. die Logistik ins Zeitalter der »Industrie 4.0« geleitet, bleibt zweifelhaft. Gleichermaßen unrealistisch muten die Versuchsaufbauten bekannter Forschungseinrichtungen an, denn diese haben mit der tatsächlichen Produktionswelt überhaupt keine Übereinstimmung.

Es ist daher notwendig, die Entstehung des Themengebietes »Industrie 4.0« nach journalistischen Regeln aufzuzeigen und die damit verbundenen Möglichkeiten sowie Gefahren zu benennen. Dies soll mit der vorliegenden Dokumentation beginnen.

Der Autor

Dipl.-Ing. Wolfgang Klinker ist Chefredakteur der Zeitschriften mpa und LASER sowie freiberuflicher Journalist in Landsberg am Lech. Er ist zudem verantwortlich für das neue Online-Portal www.industry-focus.info, in dem dieser Situationsbericht mit zahlreichen weiterführenden und vertiefenden Informationen zu finden ist. klinker@industry-focus.info

Der Autor verbindet mit dem ersten Teil dieser Dokumentation nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Ebenso wird keine Verantwortung bezüglich der verlinkten Informationsquellen übernommen. Die in der Ausarbeitung genannten bzw.- tangierten Marken- und Schutzrechte sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Button-1
Home   Interviews   News   Automation   Prozessautomation   Technologien   Introduction   Smart Energy   Robotik   Lasertechnik   Digitalisierung   Künstliche Intelligenz   Autonomik 
website design software